Girokonto Vergleich

3. January 2009

Das Girokonto ist im alltäglichen Leben essentiell. Die grundlegenden Zahlungsvorgänge des Lebens werden über das Girokonto, dessen bestes Angebot man durch einen Vergleich ermitteln kann, abgewickelt. Hier geht das Gehalt ein, die Miete wird bezahlt und Bargeld kann abgehoben werden. In Deutschland dürfte es einige hundert verschiedene Angebote geben. Die Konditionen sind höchst unterschiedlich und orientieren sich meist am Leistungsumfang des Produktes.

In den letzten Jahren sind immer mehr Banken dazu übergegangen, Girokonten kostenfrei anzubieten. Diese Produkte werden meist von Direktbanken angeboten, die keine Filialen und keinen persönlichen Beratungsservice bieten. Diese Banken richten sich mit ihren Angeboten besonders an Kunden, die auf eine Beratung verzichten können. Vor dem Hintergrund des Leistungsumfangs muss immer bedacht werden, dass ein fairer Girokonto Vergleich der Produkte nur sehr schwer möglich ist.
Vergleichsmaßstab können die Konditionen sein. Beim Vergleich der Konditionen kann ein Onlinevergleichsrechner hilfreich sein.

Als Girokonto Vergleichskriterien können die monatliche, quartalsweise oder jährliche Kontoführungsgebühr herangezogen werden. Nebenkosten wie die jährlichen Gebühren für ec- oder Kreditkarten fallen ebenfalls stark ins Gewicht. Einige Banken berechnen auch für einzelne Buchungen geringe Gebühren von einigen Cent.

Besonders bei Menschen, die viele, regelmäßige Buchungen haben, kann diese Gebührenpraxis teuer werden. Immer größere Bedeutung haben auch die Zinssätze. Diese unterscheiden sich sowohl für Guthaben, als auch für Sollsalden. Durch einen Girokonto Vergleich kann man Bei den Überziehungszinsen unterscheiden sich manche Anbieter um mehrere Prozent. Auch bei den Guthabenzinsen gibt es erhebliche Unterschiede. Einige Banken verzinsen Guthaben überhaupt nicht, während andere Anbieter bis zu 4 Prozent Zinsen bezahlen. Eine wachsende Bedeutung kommt auch der Verfügbarkeit von Bargeld zu. Nicht immer ist das Abheben von Bargeld kostenfrei. Für eine einzige Bargeldverfügung muss bei einigen Banken sogar eine Gebühr von 4,50 Euro bezahlt werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu erstellen.